Verein für Natur- und Vogelschutz Reinach

capLeft

capRight

Aktuelles

Naturschutztag, 28. Oktober

 

Licht aus an der Earth Hour 2017

Am 25. März löscht die Welt wieder das Licht: Millionen von Menschen rund um unseren Planeten setzen damit gemeinsam ein unübersehbares Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz! Überall auf der Erde schalten die Menschen Punkt 20:30 Uhr ihr Licht aus. Ganze Straßenzüge und  berühmte Wahrzeichen weltweit versinken für eine Stunde gewollt im Dunkeln. Nebst der symbolischen Stunde aus Gründen des Klimaschutzes weisen wir bei dieser Gelegenheit auch auf die sogenannte „Lichtverschmutzung“ hin.

Satellitenbilder beweisen, dass die Lichtverschmutzung so weit fortgeschritten ist, dass es in der Schweiz kaum mehr Orte gibt, von denen aus man einen natürlichen dunklen Himmel sehen kann. Übermässiges künstliches Licht beeinträchtigt nicht nur die natürliche Nachtlandschaft, sondern kann auch das Leben vieler Pflanzen- oder Tierarten und den Menschen erheblich stören. Zugvögel verlieren ihre Orientierung, Insekten verbrennen an Lichtquellen. Als nachtaktive Säugetiere sind Fledermäuse durch die „Lichtverschmutzung“ besonders betroffen, denn die nächtliche Beleuchtung ihrer Verstecke, Flugkorridore und Jagdlebensräume vertreiben ganze Kolonien. Schlaf- und gesundheitliche Störungen können beim Menschen die Folge sein.

Überlegen wir uns doch kritisch, wo es tatsächlich eine Beleuchtung braucht! Achten wir darauf, dass die Lampe auf den Boden und nicht in den Himmel zündet. Setzen wir uns ein gegen die Lichtverschmutzung und unterstützen die symbolische Aktion „Earth Hour“ - für einen lebendigen Planeten!

Verein für Natur- und Vogelschutz

 

 

footerCapLeft

[Home] [Unser Verein] [Programm] [Petition] [Earth Hour] [Solar Energie] [Buchloch] [BNV 2017] [Birdwatch 2017] [Most Ernte] [Naturschutztag] [Jugendgruppe] [Projekte] [Quartierpläne] [Beobachtung] [SOS/Infos] [Fotos] [Kontakt]

footerCapRight