SOS: Erste Hilfe für verletzte und kranke Vögel oder Igel

Hände weg von Jungvögeln!

Ein Jungvogel hat die besten Überlebenschancen, wenn er von den Altvögeln gefüttert und betreut wird. Eine goldene Regel lautet deshalb: Lassen Sie Jungvögel dort, wo sie sind! In den seltensten Fällen sind sie wirklich verlassen.

 

Ein Igel braucht Hilfe, wenn er verletzt ist, sich nicht einkugelt, apathisches Verhalten zeigt oder viele Zecken, Fliegen oder Maden hat. Igel sind in der Regel tagsüber nicht unterwegs, deshalb lohnt es sich, genauer hinzuschauen. Aber auch hier gilt: Nicht jeder Igel am Tag muss gleich eingesammelt werden. Zuerst beobachten, im Zweifel Rat einholen.

Vogelpflegestation Oberwil

Die Pflegestation Oberwil wird ehrenamtlich betrieben und ist nicht permanent besetzt. 

Bitte melden Sie sich bei den angegebenen Telefonnummern oder der E-Mail-Adresse

Danae Schwegler: danae.schwegler@gmail.com, Telefon: 079 256 12 84

Stellvertretung: Nicole Fischli, Telefon: 079 707 27 576

www.vogelpflegestation.ch

Aufzuchtstation Vogelnestli in Riehen BS
Hildi Hof, Telefon: 079 650 64 00
Schweizerische Vogelwarte Sempach

An Wochentagen zu Bürozeiten, 08.00 - 12.00, 13.30 - 17.00, Telefon: 041 462 97 00

Notfalldienst an Wochenenden und Feiertagen, 09.00 - 12.00, 13.30 - 17.00, Telefon: 041 462 99 99

www.vogelwarte.ch/verletzte-und-kranke-voegel

Brieftauben oder Sporttauben
Gottfried Schwarz, Klusweg 54, 4153 Reinach, 061 711 29 23, 079 727 90 52
Verein Pro Igel
24-Stunden Nottelefon 079 652 90 42, pro-igel.ch
Tierschutz beider Basel Igel & Schutz
Beratungen Tel. 0900 78 78 10 (ab Festnetz 2 Min. gratis, danach CHF 1.90/Min.) oder per E-Mail kathrin.meier-roth@tbb.ch
Jagdaufseher / Wildhüter

Björn Widlund, Telefon: 079 248 82 76 / 061 402 08 08

Adrian Burger, Telefon: 076 562 73 12

Polizei Basel-Landschaft
Landererstrasse 1, 4153 Reinach, Telefon: 061 553 41 17
Polizei Reinach
Hauptstrasse 10, 4153 Reinach, Telefon: 061 716 43 19